Pharmakotherapie in der Psychotherapie E-Buch


Pharmakotherapie in der Psychotherapie - Thomas Köhler pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Thomas Köhler
ISBN: 3958534678
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 4,32

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Pharmakotherapie in der Psychotherapie “Der Band bietet eine kurze Einführung in die Psychopharmakologie für Psychologen und psychologische Psychotherapeuten. Die wichtigsten Psychopharmaka, ihre Wirkweisen und Indikationen werden so dargestellt, dass die Lektüre auch ohne spezielle Vorkenntnisse (etwa medizinischer Art) informativ sein sollte. Ziel ist es, eine ungefähre Vorstellung zu geben, was die Medikamente bewirken, wo sie angreifen, bei welchen Störungen sie eingesetzt werden und auch, mit welchen Nebenwirkungen eventuell zu rechnen ist. Um dies zu leisten, schien eine kurze Einführung in die Symptomatik der einzelnen Störungen und eine Skizzierung ihrer biologischen Grundlagen zweckmäßig.

...chotherapie. Ein Kompendium für Psychologen und psychologische Psychotherapeuten ... Pharmakotherapie in der Psychotherapie: Ein Kompendium für Psychologen ... ... . 4. Auflage, Pabst Science Publishers, Lengerich 2012, 198 Seiten ... Alte Tonarten: Dargestellt An Der Instrumentalmusik Des 16. Und 17. Jahrhunderts (Barenreiter Studienbucher Musik) Alte Tonarten: Dargestellt An Der Instrumentalmusik ... Psychotherapeuten ist es zum Beispiel anders als Ärzten untersagt, psychische Erkrankungen mit einer Arzneimitteltherapie (Pharmakotherapie) zu behandeln. Die Zulassung als Vertragspsychotherapeut der Gesetzlichen Krankenversicherung ... Amazon.de:Kundenrezensionen: Pharmakotherapie in der Psychotherapie ... ... . Die Zulassung als Vertragspsychotherapeut der Gesetzlichen Krankenversicherung ist - wie in der PKV üblich - weder Voraussetzung noch Verpflichtung für eine Kostenerstattung. Überlegenheit der Psychotherapie oder der Kombination aus Psychotherapie und Pharmakotherapie im Vergleich zur Pharmakotherapie mit oder ohne Erhaltungsphase nach der Akutbehandlung bezüglich langfristiger Effekte über die Beendigung der Therapie hinaus. Die Studien sind aufgrund vielfältiger methodischer Faktoren nur be- Der Band bietet eine kurze Einführung in die Psychopharmakologie für Psychologen und psychologische Psychotherapeuten. Die wichtigsten Psychopharmaka, ihre Wirkweisen und Indikationen werden so dargestellt, dass die Lektüre auch ohne spezielle Vorkenntnisse (etwa medizinischer Art) informativ sein sollte. Insbesondere bei schweren Depressionen ist der therapeutische Einsatz von Antidepressiva unverzichtbar. Die Psychopharmakotherapie ermöglicht darüber hinaus erst die Stabilisierung der psychischen Verfassung, die für die Anwendung weiterer Therapieverfahren notwendig ist, insbesondere der verschiedenen Formen der Psychotherapie. Aussagen zu Effekten einer alleinigen Psychotherapie im Vergleich zu einer Kombination aus Pharmako- und Psychotherapie lassen sich aufgrund des Studiendesigns nicht treffen. Klinische Konsequenzen Die Studie stützt die Empfehlungen im Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie, 10. Auflage (Kapitel 1.4.5, Antidepressiva und ... Beim Vergleich Psychotherapie vs. Pharmakotherapie bestätigt die aktuelle Studienlage keine Äquivalenz bezüglich der Effekte. Auf der Basis der aktuellen Studienlage erscheint es angezeigt, dass Fachgesellschaften eventuell noch fortbestehende Empfehlungen der Pharmakotherapie als Behandlung erster Wahl einer Revision unterziehen und ... Pharmakotherapie in der Psychotherapie - Ein Kompendium für Psychologen und psychologische Psychotherapeuten 26.06.2019 Juli-Oktober 2018 Köhler, Thomas Der Band bietet eine kurze Einführung in die Psychopharmakologie für Psychologen und psychologische Psychotherapeuten. Psychotherapie - Pharmakotherapie - Psycho-Pharmako-Therapie! B. Palmowski, C. Lahmann. Psychotherapie ist bekanntermaßen aufwändig und fordert einen hohen Einsatz - für die Patienten, die Kostenträger und auch die Therapeuten. Aus der Tradition der p ... Psychotherapie. Menschen, die sich durch Leistung definieren, fühlen sich durch eine Krankheit in ihrem Selbstwertgefühl verletzt. Sie setzen sich unter Druck und erleiden Stress, wodurch auch das Immunsystem geschwächt wird. Die Krankheit „Schmerz" stellt einen speziellen Leidensdruck dar. Bei einigen Störungen...