Revolution als Realpolitik E-Buch


Revolution als Realpolitik - Florian Wilde pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Florian Wilde
ISBN: 3867647739
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 5,6

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Revolution als Realpolitik “Ernst Meyer war ein führender Akteur der Kommunistischen Partei Deutschlands in der Weimarer Republik. Schüler Rosa Luxemburgs, Gründungsmitglied des Spartakusbundes und aktiv in der Novemberrevolution, gehörte er nach dem Ersten Weltkrieg der KPD-Zentrale an und war 1921/22 Parteivorsitzender. Als Anhänger einer revolutionären Realpolitik hatte Meyer wesentlichen Anteil an der Entwicklung der kommunistischen Einheitsfrontstrategie. Gegenüber der Ruth Fischer-Führung und später dem Thälmann-Zentralkomitee verteidigte er leidenschaftlich die Notwendigkeit innerparteilicher Demokratie. 1927 noch einmal mit an der Spitze der Partei stehend, wurde er bald darauf an den Rand gedrängt. Als Kritiker Stalins stritt er weiter gegen die verhängnisvolle These vom Sozialfaschismus und für die Diskussionsfreiheit.Erstmals zeichnet nun ein Historiker auf breit fundierter Quellenbasis das politische und private Leben und Wirken Ernst Meyers nach. Dabei werden insbesondere die strategischen Debatten innerhalb der KPD und die in der Entwicklung der Partei angelegten Alternativen zu ihrer Stalinisierung herausgearbeitet."Dank der hervorragenden Biographie von Florian Wilde ist Ernst Meyer der Vergessenheit entrissen. Sie verbindet eine Lebensgeschichte mit der allgemeinen Zeitgeschichte."Hermann Weber, Historiker"Der frühe deutsche Parteikommunismus fand in Ernst Meyer eine zentrale Führungsfigur. Florian Wilde beschreibt erstmals ausführlich Werk und Wirken dieses Kampfgefährten Rosa Luxemburgs."Klaus Kinner, Historiker"Ein unverzichtbarer Beitrag zur Erforschung der Geschichte der KPD in der Weimarer Republik."Frank Deppe, Politologe"Eine spannende Lektüre für alle, die den Wandel des Kommunismus von einer emanzipatorischen Bewegung in ein autoritäres Projekt verstehen wollen."Oliver Nachtwey, Soziologe

...Bernstein kritisierte. Bernsteins Weg zum Sozialismus Revolution als Realpolitik - Ernst Meyer war ein führender Akteur der Kommunistischen Partei Deutschlands in der Weimarer Republik Schüler Rosa L (EAN:9783867647731) Da die sozialistische Revolution, die revolutionäre Machtergreifung der ArbeiterInnenklasse als unmöglich, fragwürdig erscheint, bezieht sich das Ziel der Transformation nicht auf das der „revolutionären Realpolitik" einer Rosa-Luxemburg, sondern darauf, dass die „Linke" sich auf einen „Macht"wechsel auf dem Boden des Parlamentarismus vorbereiten müsse ... Revolution als Realpolitik: Ernst Meyer (1887-1930) - Friedensmuseum ... ... . Schüler Rosa Luxemburgs, Gründungsmitglied des Spartakusbundes und aktiv in der Novemberrevolution, gehörte er nach dem Ersten Weltkrieg der KPD-Zentrale an und war 1921/22 Parteivorsitzender. Als Anhänger einer revolutionären Realpolitik hatte Meyer wesentlichen Anteil an der Entwicklung der kommunistischen Einheitsfrontstrategie ... Flori a n Wilde hat ein wichtiges umfangreiches Buch unter dem Titel „Revolution als Realpolitik Ernst Meyer Biografie eines KPD Vorsitzenden" verfasst. Erschienen ist das umfangreiche Werk im UVK Verlag Konstanz. Der Autor hat das Verdienst ... Revolution als Realpolitik - Geschichte - Geschichte - Literatur ... ... . Schüler Rosa Luxemburgs, Gründungsmitglied des Spartakusbundes und aktiv in der Novemberrevolution, gehörte er nach dem Ersten Weltkrieg der KPD-Zentrale an und war 1921/22 Parteivorsitzender. Als Anhänger einer revolutionären Realpolitik hatte Meyer wesentlichen Anteil an der Entwicklung der kommunistischen Einheitsfrontstrategie ... Flori a n Wilde hat ein wichtiges umfangreiches Buch unter dem Titel „Revolution als Realpolitik Ernst Meyer Biografie eines KPD Vorsitzenden" verfasst. Erschienen ist das umfangreiche Werk im UVK Verlag Konstanz. Der Autor hat das Verdienst einen der wichtigsten Führungskader der deutschen Arbeiterbewegung, dem Vergessen entrissen zu ... Florian Wilde: Revolution und Realpolitik. Erst Meyer (1887 - 1939) - Biografie eines KPD-Vorsitzenden, UVK Verlagsgesellschaft mbH, 2018; ISBN-13 978-3867647731Ernst Meyer war ein führender Akteur der Kommunistischen Partei Deutschlands in der Weimarer Republik. Schüler Rosa Luxemburgs, Gründungsmitglied des Spartakusbundes und aktiv in ... Reform und Revolution, so Rosa Luxemburg, ... „ Revolutionäre Realpolitik" im Sinne Luxemburgs hebt den falschen Gegensatz zwischen Reform und Revolution auf. Revolutionär bezieht sich auf ... Markenzeichen von Bismarcks Biografie war insbesondere die Realpolitik, die ihm außenpolitische Erfolge erbrachten. Nach der Revolution 1848/49. Durch die Revolution 1848/49 war die Ordnung des Deutschen Bundes und die Herrschaft der Fürsten kurzzeitig erschüttert worden. Revolution als Realpolitik: Ernst Meyer 1887-1930 - Biographie eines KPD-Vorsitzenden: Amazon.es: Florian Wilde: Libros en idiomas extranjeros Insofern wundert es nicht, dass Weber alle Forschungen zu diesem Thema stets aufmerksam verfolgte und junge Historikerinnen und Historiker bei Ihrer Arbeit nach Kräften mit seiner Expertise unterstützte. 2013 hatte Hermann Weber ein Vorwort zu einer Dissertation verfasst, die vor kurzem erschienen ist: Florian Wilde: Revolution als ... 1853 ließ er sich in Heidelberg nieder und veröffentlichte sein bekanntestes Werk, die Grundsätze der Realpolitik. Von 1860 bis 1866 arbeitete er als Redakteur für die Wochenschrift des Deutschen Nationalvereins, dessen Mitbegründer er war. Am 25. Florian Wilde: Revolution als Realpolitik. Ernst Meyer (1887-1930) - Biographie eines KPD-Vorsitzenden. UVK-Verlag, Konstanz 2018, 451 Seiten, 29,90 Euro. Florian Wilde ist Gewerkschaftsreferent der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Mitglied in der Historischen Kommission der Partei Die Linke. Der Text erschien am 31.5.18 in der junge Welt Florian Wilde: Revolution als Realpolitik. Ernst Meyer (1887-1930) - Biographie eines KPD-Vorsitzenden. UVK-Verlag, Konstanz 2018, 451 Seiten, 29,90 Euro Florian Wilde ist Gewerkschaftsreferent der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Mitglied in der Historischen Kommission der Partei Die Linke. Revolution als Realpolitik Ernst Meyer (1887-1930) - Biographie eines KPD-Vorsitzenden. Wilde, Florian sandinistische Revolution in Nicaragua. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst mehrere Jahre für eine Umwelt-NGO und betätigte sich als Community-Organizerin. 1995 wurde sie Gewerkschafts-Organize-rin und arbeitete 15 Jahre in führender Position in diversen Kampag-nen der AFL-CIO, später auch im Gesundheitsbereich der Gewerkschaft Dem revolutionären Ansatz stellt Bismarck die...