Die Kunst, Recht zu behalten E-Buch


Die Kunst, Recht zu behalten - Arthur Schopenhauer pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Arthur Schopenhauer
ISBN: 373740965X
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 11,29

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Die Kunst, Recht zu behalten “Nicht jeder, der die besten Argumente vorbringt, gewinnt auch die Diskussion. Manchmal muss man Tricks und Kniffe anwenden, einfach das Publikum auf seine Seite ziehen oder den Gegner in Wut versetzen, damit er vergisst, was eigentlich wichtig war. Hierbei ist Schopenhauers kleines, aber lehrreiches Buch über die Kunst zu Streiten eine unverzichtbare Hilfe und eines der wichtigsten Werke der philosophischen Rhetorik und Argumentationstheorie; unterhaltsam und pointiert verrät uns der streitlustigste Philosoph, wie man auch ohne gute Argumente als Sieger aus einer Diskussion hervorgeht. Denn eines darf man auch nicht vergessen: Streiten kann und soll auch Spaß machen.

...r große Philosoph Arthur Schopenhauer hinterließ in seinem Nachlass die berühmten »38 Kunstgriffe« - rhetorische Tricks, mit denen man bei Diskussionen die Gegner außer Gefecht setzen kann - egal, ob man selbst Recht hat oder nicht ... Kapitel 1 des Buches: Die Kunst, Recht zu behalten von Arthur ... ... . Diese sorgfältig edierte Neuausgabe bietet eine geistreiche und zeitlose ... Eristische Dialektik*1 ist die Kunst zu disputieren, und zwar so zu disputieren, dass man recht behält, also per *fas et nefas 2. Man kann nämlich in der Sache selbst objective recht haben und doch in den Augen der Beisteher, ja bisweilen in seinen eignen, unrecht behalten. Wann nämlich der Gegner meinen Beweis widerlegt, und dies als Eristische Dialektik1 ist ... Die Kunst, Recht zu behalten: Amazon.de: Arthur Schopenhauer: Bücher ... . Man kann nämlich in der Sache selbst objective recht haben und doch in den Augen der Beisteher, ja bisweilen in seinen eignen, unrecht behalten. Wann nämlich der Gegner meinen Beweis widerlegt, und dies als Eristische Dialektik1 ist die Kunst zu disputieren, und zwar so zu disputieren, daß man Recht behält, also per fas et nefas . 2 Man kann nämlich in der Sache selbst objektiv Recht haben und doch in den Augen der Beisteher, ja bisweilen in seinen eignen, Unrecht behalten. Schopenhauers „Eristische Dialektik" beschreibt die Kunst, wie man durch geschickte sprachliche Manöver Recht behalten kann - egal ob man Recht hatte oder nicht. Für die Aussenstehenden als Gewinner in einer Diskussion dazustehen, ob man Recht hat oder ob man nicht Recht hat - das ist wahrhaft schlagfertig. Die Strategeme sollen unabhängig von der Wahrheit der vertretenen Position erfolgreich sein. Schopenhauer entwirft damit eine Kunst, von anderen Recht zu bekommen oder es gegen Angriffe anderer zu behalten, für die zwar noch keine Wissenschaft, wohl aber eine Naturanlage und ein natürliches Interesse bei allen Menschen bestehen soll: Arthur Schopenhauers Ratgeber »Die Kunst, recht zu behalten« ist eine brillante Einführung in die erfolgreiche Argumentation. Anhand von 38 rhetorischen Kunstgriffen erklärt Arthur Schopenhauer, wie man die eigene Position plausibel macht oder die Plausibilität des Gegners untergräbt. »Die Kunst, recht zu behalten« entstand um das Jahr ... 1. Eristis...