Metamorphosen E-Buch


Metamorphosen - Ovid pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 01.06.2010
Autor: Ovid
ISBN: 3150107369
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 3,97

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Metamorphosen “Ovids umfangreiches Epos, in dem er die Verwandlungssagen der klassischen Antike kunstvoll zu einem einheitlichen Werk verarbeitet hat, ist eines der wirkungsmächtigsten Stücke der römischen Literatur überhaupt. Indem der Dichter die Mythen psychologisch durchdrang und ihre menschlichen Aspekte betonte, schuf er für alle Folgezeiten eine zugängliche Version des Stoffes. Deswegen werden die Metamorphosen bis heute in Kunst und Literatur breit rezipiert. Stellvertretendes Zeugnis hiervon legen die beigegebenen Radierungen von Pablo Picasso ab, zu denen der Kunsthistoriker Eckhard Leuschner ein eigenes Nachwort verfasst hat.Der zweisprachige Paralleldruck ermöglicht es lateinkundigen Lesern, sich jederzeit an der Leichtfüßigkeit und dem sprachlichen Esprit ovidischer Verse im Original zu erfreuen. Für diese Ausgabe hat Michael von Albrecht seine Übersetzung neu überarbeitet.

...dem Leser zugänglich machte und alles verband mit dem Ernst einer Vision, dem Humor und dem Witz für manche Verwandlung und auch nicht auf das Frivole wie Anzügliche verzichten wollte ... Metamorphosen (Ovid) - Wikipedia ... . Bevor wir sie als schönste Falter bewundern können, durchleben Schmetterlinge die Verwandlungsphasen (Metamorphose) vom Ei über die Raupe zur Puppe schließlich zum Schmetterling. Wie lange das jeweilige Stadium dauert, ist von Art zu Art unterschiedlich und hängt auch von äußeren Bedingungen wie Temperatur, Jahreszeit und Licht ab. Ovid, Buch I: Metamorphosen 452-567 (Deutsche Übersetzung) - Apollo und Daphne. Lateinischer Text. Übersetzung (452) Primus amor Phoebi Daphne Peneia, quem non fors ignara dedit, sed ... Kapitel 1 des Buches: Metamorphosen von Ovid | Projekt Gutenberg ... . Ovid, Buch I: Metamorphosen 452-567 (Deutsche Übersetzung) - Apollo und Daphne. Lateinischer Text. Übersetzung (452) Primus amor Phoebi Daphne Peneia, quem non fors ignara dedit, sed saeva Cupidinis ira, Delius hunc nuper, victa serpente superbus, vid ......