Die alten Matrikeln der Universität Strassburg E-Buch


Die alten Matrikeln der Universität Strassburg - Gustav Knod pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Gustav Knod
ISBN: 3747740472
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 12,65

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Die alten Matrikeln der Universität Strassburg “Bücher zählen bis heute zu den wichtigsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Ihre Erfindung war mit der Einführung des Buchdrucks ähnlich bedeutsam wie des Internets: Erstmals wurde eine massenweise Weitergabe von Informationen möglich. Bildung, Wissenschaft, Forschung, aber auch die Unterhaltung wurde auf neuartige, technisch wie inhaltlich revolutionäre Basis gestellt. Bücher verändern die Gesellschaft bei heute.Die technischen Möglichkeiten des Massen-Buchdrucks führten zu einem radikalen Zuwachs an Titeln im 18. Und 19 Jahrhundert. Dennoch waren die Rahmenbedingungen immer noch ganz andere als heute: Wer damals ein Buch schrieb, verfasste oftmals ein Lebenswerk. Dies spiegelt sich in der hohen Qualität alter Bücher wider.Leider altern Bücher. Papier ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das zu Buch gebrachte Wissen der Menschheit zu konservieren und alte Bücher in möglichst hoher Qualität zu niedrigen Preisen verfügbar zumachen.

...ie erhoben, 1621 in eine Universität und 1631 in eine königliche Universität verwandelt ... Die alten Matrikeln der Universität Strassburg… - 9783747740460 ... . Allerdings weisen die erhaltenen Matrikel infolge von Kriegsereignissen Lücken auf. 1632-1652 und 1689-1703 existierte die Universität nicht und der Matrikelband 1663-1689 ging verloren. Für den Zeitraum 1663-1668 konnte sich Toepke auf eine im GLA Karlsruhe befindliche Abschrift beziehen und die Angaben in seinem Band 2 veröffentlichen ... Get this from a library! Die alten Matrikeln der Universität Strassburg 1621 bis 1793 ... Die alten Matrikeln der Universität Strassburg: Amazon.de: Gustav Knod ... ... ... Get this from a library! Die alten Matrikeln der Universität Strassburg 1621 bis 1793. [Gustav C Knod;] Get this from a library! Die alten Matrikeln der Universität Strassburg 1621 bis 1793. [Gustav C Knod] 3. Abtheilung: Die alten Matrikeln der Universität Strassburg 1621-1793 Digitalisat der ULB Düsseldorf. 1. Band: Die allgemeinen Matrikeln und die Matrikeln der philosophischen und theologischen Fakultät Digitalisat im Internet Archive 2. Band: Die Matrikeln der medicinischen und juristischen Fakultät Digitalisat im Internet Archive 3. Band ... Alte Universität. Die Universität Straßburg ging aus dem protestantischen Gymnasium hervor, das Johannes Sturm 1538 gegründet hatte. 1566 wurde das Gymnasium in den Rang einer Akademie erhoben, 1621 in eine Universität (Erster Rektor: Caspar Bitsch) und 1631 in eine königliche Universität verwandelt. Ab 23. Dezember 1752 war er an der Medizinischen Fakultät der Universität Strassburg immatrikuliert (Matrikel-Nr. 1454). 1765 kam er im Gefolge des Großherzogs Peter Leopold von Habsburg-Lothringen nach Florenz und wirkte ab dieser Zeit als Apotheker und Chemiker und später auch als Direktor der großherzoglichen toskanischen Hofapotheke. (Bibliothèque Nationale et Universitaire Strasbourg, Ms 2884) Handschrift ! Paderborn . Freisen, Joseph: Die Matrikel der Universität Paderborn. Matricula Universitatis Theodorianae Padibornae 1614-1844. Bd. I-II. Würzburg 1932 (Nachdruck Nendeln 1980) ......