Religiöses Wissen im vormodernen Europa E-Buch


Religiöses Wissen im vormodernen Europa -  pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 11.06.2019
Autor:
ISBN:
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 3,61

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Religiöses Wissen im vormodernen Europa “Religion und Wissen waren im vormodernen Europa keine Gegensätze. Sie befruchteten sich vielmehr gegenseitig; und ihr komplexes Zusammenwirken hat kraftvoll dazu beigetragen, dass sich in Europa jene spezifische Wissensgesellschaft ausbildete, die im Selbstverständnis der westlichen Moderne bis heute einen prominenten Platz einnimmt.Der Band untersucht, wie im Laufe der Jahrhunderte die Auseinandersetzung mit drei zentralen Themen der Bibel neue Wissensbestände und Formen des Wissens hervorgebracht hat.Die Autorinnen und Autoren gehen aus von den biblischen Aussagen zur Schöpfung, zur Jungfräulichkeit und Mutterschaft Mariens und zur Passion Christi. Sie beobachten, wie aus der immer wieder neuen Aktualisierung und Aneignung dieser Aussagen in Texten, in Bildern und in Ritualen neues Wissen über die Welt entstand - ein Wissen, das Lebensbereiche auch fern der Religion strukturieren konnte und schließlich auch den Geltungsanspruch des Bibeltextes selbst in Frage stellte.

...ierung von Wissenschaft und Bildung, Recht und Politik, Religion, Kunst und ... Wissenskulturen der Vormoderne: Autorisierungen - Remediationen ... ... ... Sprecher. Professor Dr. Volker Leppin Eberhard Karls Universität Tübingen Evangelisch-Theologische Fakultät Institut für Spätmittelalter und Reformation Religion und Wissen waren im vormodernen Europa keine Gegensätze. Sie befruchteten sich vielmehr gegenseitig; und ihr komplexes Zusammenwirken hat kraftvoll dazu beigetragen, dass sich in Europa jene spezifische Wissensgesellschaft ausbildete, die im Selbstverständnis der westlichen Moderne bis heute einen prominenten Platz einnimmt. Der Band ... Veranstaltet vom Graduiertenkolleg 1662 Religiöses Wissen im ... Religiöses Wissen im vormodernen Europa ... . Der Band ... Veranstaltet vom Graduiertenkolleg 1662 Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800 - 1800) der Universität Tübingen und den Teilprojekten A06 (Volkhard Wels) und B02 (Jutta Eming) des SFB 980 Episteme in Bewegung an der Freien Universität Berlin ... Religion und Wissen waren im vormodernen Europa keine Gegensätze. Sie befruchteten sich vielmehr gegenseitig; und ihr komplexes Zusammenwirken hat kraftvoll dazu beigetragen, dass sich in Europa jene spezifische Wissensgesellschaft ausbildete, die im Selbstverständnis der westlichen Moderne bis heute einen prominenten Platz einnimmt. Das Tübinger Graduiertenkolleg 1662 ‚Religiöses Wissen im vormodernen Europa' und den Berliner Sonderforschungsbereich 980 ‚Episteme in Bewegung' verbinden zahlreiche gemeinsame Interessen. Beiden Forschungsverbünden geht es unter anderem um eine Revision und Entdramatisierung traditioneller Epochenzäsuren und historischer ... Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800) Transfers und Transformationen - Wege zur Wissensgesellschaft der Moderne. Das Graduiertenkolleg schreibt zum 01.03.2012 aus: 1 Stelle für Kollegiaten/innen zur Promotion (TV-L E 13 - 65%) befristet bis zum 31.03.2014. Das Graduiertenkolleg 'Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800) - Transfers und Transformationen - Wege zur Wissensgesellschaft der Moderne' schreibt zum 01.04.2014 12 Stellen für Kollegiaten/innen zur Promotion sowie 1 Stelle für Postdoktoranden/innen aus. Geographische Kenntnisse und Erfassungskategorien können damit für das Mittelalter als religiös geprägtes Wissen verstanden werden. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich das Wissen um die drei Erdteile Afrika, Asien und Europa zum geographischen Grundwissen, das jedoch weit über geographische Kontexte hinaus Anwendung fand. Das interdisziplinäre Graduiertenkolleg "Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800)" der Universität Tübingen macht durch eine Lesung Prof. Dr. Ulinka Rublacks sowie einer musikalischen Uraufführung des Komponisten Tim Watts die Lebens- und Vorstellungswelten der Zeit um 1600 auf neue Weise erleb- und erfahrbar - in einer ... Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800) Transfers und Transformationen - Wege zur Wissensgesellschaft der Moderne Stuttgarter Bilderpsalter, Moses legt im Auftrag Gottes das Gesetz dem Volk Israel vor (Ausschnitt), Saint-Germain-des-Prés um 820 - 30, Württembergische Landesbibliothek Stuttgart, Ms. fol. 23, fol. 90r. Das Graduiertenkolleg "Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800)" verfolgt zwei Ziele: Es etabliert den Begriff 'religiöses Wissen' interdisziplinär als Forschungskonzept; und es beschreibt mit Hilfe dieses Konzepts in neuer Weise, wie sich in Europa die sogena...