Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener Patienten und ihr Einfluß auf den Krankheitsverlauf E-Buch


Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener Patienten und ihr Einfluß auf den Krankheitsverlauf - Gabriele Pitschel-Walz pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 01.04.1997
Autor: Gabriele Pitschel-Walz
ISBN: 3631316666
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 11,63

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener Patienten und ihr Einfluß auf den Krankheitsverlauf “Seit einigen Jahren vollzieht sich ein Wandel in der Rolle der Angehörigen schizophrener Patienten. In Wissenschaft und Praxis setzt sich allmählich die Einstellung durch, daß die Angehörigen nicht mehr als Verursacher der Erkrankung abzulehnen und von den Patienten fernzuhalten sind, sondern daß sie als Cotherapeuten fungieren können. Damit sie diese Rolle optimal ausfüllen können, sind Interventionen wie psychoedukative Angehörigengruppen oder spezielle Formen der Familientherapie entstanden. In der Arbeit wird untersucht, ob die Angehörigen von diesen Interventionen profitieren und welchen Einfluß die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung auf die Patienten und deren weiteren Krankheitsverlauf hat. Die metaanalytische Auswertung der Interventionsstudien ergab, daß die Rezidivrate der Patienten um rund 20 Prozentpunkte reduziert werden kann, wenn man die Angehörigen in die Behandlung miteinbezieht. Besonders wirksam sind längerfristige Interventionen, die mit einer psychosozialen Intervention bei den Patienten kombiniert werden. Die Angehörigen, die im Rahmen der Münchener PIP-Studie an psychoedukativen Angehörigengruppen teilgenommen hatten, konnten ihr krankheitsbezogenes Wissen signifikant verbessern. Die Ergebnisse sprechen für eine routinemäßige Durchführung von Angehörigen-Interventionen.

...dlung von Patienten mit Schizophrenie. Es profitieren nicht nur die Betroffenen durch die Reduktion der Rückfallraten, sondern auch die Angehörigen durch eine Steigerung von Wissen und Empowerment ... Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener ... ... . Pitschel-Walz G (1997) Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener Patienten und ihr Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Dissertation, Universität München Google Scholar Wiedemann G (2000) Therapie, Verlauf und Prädiktion der Schizophrenie — Rückfallprophylaxe durch Kombination von Familienbetreuung und unterschiedlicher Psychopharmakotherapie. Einerseits erfahren die Angehörigen durch die Einbeziehung in die Behandlung Unterstützung und Beratung, andererseits sind hierdurch günstige Auswirkungen auf die psychische und soziale Situati ... Die Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung schizophrener ... ... . Einerseits erfahren die Angehörigen durch die Einbeziehung in die Behandlung Unterstützung und Beratung, andererseits sind hierdurch günstige Auswirkungen auf die psychische und soziale Situation der Patienten, insbesondere ihr Rezidivrisiko zu erwarten. Einzelberatung, professionell geleitete Angehörigengruppen und Selbsthilfegruppen sind ... In meiner Fachbereichsarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema ,, Die Psychoedukation bei Angehörigen von Schizophrenen Patienten" dort wird genauer eruiert was für Informationen von großer Bedeutung sind wo die Pflegeperson bei den Angehörigen eines Schizophren erkrankten Menschen übermitteln sollte. Zu Beginn meiner Arbeit bringe ich ... Fragestellung: Im Rahmen einer explorativen Studie wurden die Vorstellungen schizophrener Patienten und ihrer nächsten Angehörigen über den weiteren Krankheitsverlauf und Möglichkeiten seiner ... Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung. Mit Einverständnis des Patienten kann es hilfreich sein, nahe Angehörige in die Behandlung mit einzubeziehen. Es ist von besonderer Wichtigkeit, auch Angehörige darüber aufzuklären, dass Angststörungen nicht durch Willensanstrengung („sich zusammenreißen") in den Griff zu bekommen sind. Ausgehend von angloamerikanischen Familientherapiestudien zur Rezidivprophylaxe bei schizophrenen Patienten werden unterschiedliche Therapiemassnahmen im Rahmen einer ... Psychoedukative Maßnahmen spielen bei der Behandlung von Depressionen eine große Rolle. Wissensch... So konnte u.a. festgestellt werden, dass bei Schizophrenen eine innige und nahe Beziehung zur eigenen Mutter fehlt. In Familien schizophrener Patienten ist vielfach keine klare Rollenstruktur vorhanden. Kinder und Heranwachsende wissen dadurch oft nicht, mit welchem Anliegen sie sich an welches Elternteil wenden können. Durch wechselseitige ... und deren Angehörigen. Informationen über finanzielle Hilfen, gesetzliche Regelungen und Anlaufstellen können den Umgang mit der Krankheit erleichtern. Der Ratgeber „Psychosen, Schizophrenie & Soziales" richtet sich an Betroffene und ihr Umfeld. Er informiert zu sozialrechtlich relevanten Themen wie Krankengeld, Erwerbs­ Vorraussetzung ist, dass der Patient dem Arzt vertraut, sich ernst genommen und verstanden fühlt. Ein besonderes Problem kann bei akuten schizophrenen Phasen die fehlende Krankheitseinsicht sein. Kommt eine Selbst- und Fremdgefährdung hinzu, ist eine Einweisung in eine „geschützte" Station unabdinglich und - unter bestimmten juristischen Voraussetzungen - eine Behandlung gegen den Willen des Kranken unumgänglich. Leiden Schizophrenie-Patienten zusätzlich an einer Suchterkrankung, gestaltet sich die Therapie oft komplizierter, den Betroffenen fällt es oft noch schwerer, Medikamente regelmäßig einzunehmen, den Empfehlungen zu folgen und an der Behandlung mitzuwirken. Dabei spielt die Angst eine Hauptrolle - sowohl bei Erkrankten deren Angehörigen und zumeist auch in der Gesellschaft. Die 40-jährige Marianne* leidet seit mehr als 10 Jahren unter einer Schizophrenie. Bei ihr begann die Krankheit im Alter von 15 Jahren. Den meisten von uns ist diese Art der Erkrankung bekannt aus Filmen wie „Black Swan ... Solche Mütter fü...